Spijkstaal = elektrische Mobilität

Seit mehr als 80 Jahren entwickelt und produziert Spijkstaal elektrische Fahrzeuge. Als Teil der Peinemann Mobilift Gruppe fokussiert man sich auf die Vermietung von Elektroschleppern und Elektro-Plattformwagen. Eine Lösung im innerbetrieblichen Transport für den Kunden zu finden ist das Hauptaugenmerk von Spijkstaal.

Warum Spijkstaal?

Wenn Sie sich für ein Spijkstaal-Fahrzeug entscheiden, wählen Sie:

  • 100% elektrisch
  • 100% nachhaltig
  • 100% Qualität

Alle unsere Maschinen haben folgende Eigenschaften:

Eigenschaften Spijkstaal 

lange Lebensspannestarke Wechselstrommotorenvolle Beleuchtung
ergonomische SitzpositionSitz in HüfthöheVollfederung
niedriger Eintritthorizontaler und vertikaler Batteriewechsel6 mm dickes Stahlgehäuse
niedrige Wartungskosten

um Scheibenbremsen

3 mm dickes Stahlblech

benutzerfreundlichgemütlich

stabil

Die Historie von Spijkstaal

von Elektro B.V. an International B.V.

Gründung von Spijkstaal Elektro B.V. | Spijkstaal

1938 Gründung von Spijkstaal Elektro B.V.

Gerrit Neuteboom fängt an Fahrzeuge für den landwirtschaftlichen Zweck in Spijkenisse zu fertigen. Der Name Spijkstaal entsteht als Verbindung von ‚Spijkenisse‘ und ‚Stahl‘.

Spijkstaal macht sich einen Namen | Spijkstaal

1955 Spijkstaal macht sich einen Namen

Elektrische Transporter werden in den 50er Jahren sehr populär in Holland. Mehr als 1200 Fahrzeuge werden pro Jahr verkauft. Die Spijkstaal Fahrzeuge werden außerdem bereits für den internen Transport in der Industrie benutzt. Hauptgründe hierfür sind der einfache Umgang, die geringe Wartung und die lange Lebensdauer.

Vorderradantrieb | Spijkstaal

1956 Vorderradantrieb

Alle elektrischen Fahrzeuge werden mit einem Vorderradantrieb ausgestattet.

neue Fabrikhalle in Hoogeveen | Spijkstaal

1970 neue Fabrikhalle in Hoogeveen

Feuerwehrwagen von Spijkstaal | Spijkstaal

1985 Feuerwehrwagen von Spijkstaal


neue Modell Palette | Spijkstaal

1988 neue Modell Palette

Die Elektroschlepper und E-Trasporter werden vom Design und der Technik überarbeitet.

Zusammenarbeit mit Volkswagen | Spijkstaal

1995 Zusammenarbeit mit Volkswagen

Erweiterung durch neue Partnerschaft | Spijkstaal

2005 Erweiterung durch neue Partnerschaft

Neue Geschäftsfelder. Spijkstaal baut den ersten vollelektrischen Müllwagen. Außerdem werden erste FTS (fahrerlose Transport Systeme) entwickelt und gebaut.

neuer Start, gleicher Name | Spijkstaal

2015 neuer Start, gleicher Name

Als Spijkstaal International B.V. wird man Teil der Peinemann Mobilift Gruppe und verlegt den Fokus mehr auf das Mietgeschäft.

Einführung FTS Schlepper | Spijkstaal

2019 Einführung FTS Schlepper

In Zusammenarbeit mit AGVR, einem Spezialisten im Bereich der Automatisierung, entwickelt Spijkstaal einen ersten FTS Elektroschlepper. Hierbei wird ein normaler Schlepper in einen FTS Schlepper umgebaut.

Spijkstaal 302 Nova ein neuer Elektroschlepper | Spijkstaal

2020 Spijkstaal 302 Nova ein neuer Elektroschlepper

Ein neuer modern gestalteter Elektro Schlepper der für Krankenhäuser, Flughäfen, Bahnhöfe und so weiter geeignet ist und Anhänger bis 2 Tonnen ziehen kann.